Ver­sa­gen der Eliten?

Deutsch­land hat zwar eine grund­le­gend ande­re gesel­l­­schaf­t­­lich-poli­­ti­­sche Kul­tur als die USA, von einem »Ver­sa­gen der Eli­ten« (wie es die­ser Bei­trag für die USA dia­gnos­ti­ziert) könn­te man aber mög­li­cher­wei­se auch bei uns spre­chen. Die (gewoll­te!?) Ver­wechs­lung von Leis­tung bzw. Ver­dienst mit maß­lo­sen Ansprü­chen auf­grund blo­ßer Effekt­ha­sche­rei gibt es jeden­falls auch auf unse­rer Sei­te des gro­ßen Teichs.

früh­lings­abend

ins blau des him­mels wei­sen abends die äste der alten linde.

ich könn­te wohl

ich könn­te wohl in die schwär­ze ein­tau­chen baden im nebel den nie­der­schlag feuch­ter käl­te als erfri­schung anprei­sen aber davon will ich nicht reden will nicht mit mei­nem dun­kel die welt über­tün­chen was ich will ist die tün­che abwa­schen ohne zu wis­sen ob unter ihr far­be her­vor­tritt oder nur grau

Audi­max: Alban-Berg-Quar­tett und Hein­rich Schiff

Franz Schubert (Lithografie nach Josef Kriehuber)

Wun­der­schö­ne Inter­pre­ta­ti­on des Schu­bertschen Streich­quin­tetts. Der ers­te Vio­li­nist schien förm­lich mit sei­ner Gei­ge und der Musik zu ver­schmel­zen. Es hat­te etwas sehr Zärt­li­ches, das ich bei der sonst gewohn­ten küh­len und ana­ly­ti­schen Spiel­wei­se des AB‑Q gar nicht erwar­tet hät­te. Wer bei Spo­ti­fy ange­mel­det ist, kann mei­ne Ein­drü­cke anhand einer Auf­nah­me mit dem Ab‑Q nach­hö­ren. Bild: Franz … wei­ter­le­sen …

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner